Vegetarische Pissaladière

Zutaten

für den Teig

  • 250g Mehl
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 2 EL Öl
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • 125ml lauwarmes Wasser
  • etwas Wasser, damit der Teig schön geschmeidig wird

für den Belag

  • 6 weiße Zwiebeln (möglichst süße Sorten wählen)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 Orangen
  • der Saft einer halben Zitrone
  • 2 Äpfel (z.B. Elstar)
  • ca.120g schwarze Oliven (möglichst mild)
  • 150-200g Feta
  • 200g crème legere
  • neutrales Pflanzenöl
  • 1 EL gesalzene Butter
  • Thymian
  •  einige Chilifäden
  • Pfeffermischung (bestehend aus schwarzem Pfeffer, Orangenschale, Cardamom, Schwarzkümmel und Piment)
  • 6 Tellycherrypfefferkörner
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • ∼2TL Apfelsüße
  • ∼11/2 EL brauner Zucker und etwas zum Karamellisieren der Zwiebeln
  • ∼2 TLSojasauce
  • gemahlener Chili
  • Bourbonvanille
  • Salz

Zubereitung

Zuerst mariniert Ihr den Feta, da er mindestens 12 Stunden, besser 24 Stunden, eingelegt werden muss. Dafür zerteilt Ihr den Feta in kleine Stückchen und schneidet eine Knoblauchzehe klein. Gebt Feta und Knoblauch in ein Gefäß, streut getrockneten Thymian über die Mischung und füllt das ganze mit neutralem Pflanzenöl auf. Stellt das Gefäß verschlossen zum Marinieren in den Kühlschrank.

Für die Zubereitung des Teigs mischt Ihr die im Rezept angegebenen Zutaten und knetet den Teig mindestens 10 Minuten in der Küchenmaschine. Hefeteig verträgt keine Zugluft, damit er also aufgeht, stellt den Teig danach in einer Schüssel an einen warmen Ort, bedeckt ihn mit einem Tuch, und lasst ihm 1 Stunde um zu arbeiten.

In der Zeit, die der Hefeteig benötigt um Form zu gewinnen, wendet Ihr Euch dem Belag zu. Schält dafür die Zwiebeln und schneidet sie in sehr feine Ringe.

Schält die Orangen und schneidet das Fruchtfleisch klein. Schneidet die gewaschenen Äpfel, entkernt sie und gebt sie gemeinsam mit den Orangenstückchen in eine Pfanne. Gebt etwas Öl über das Obst und streut den braunen Zucker darüber. Lasst die Mischung eine Weile köcheln und salzt dann etwas. Löscht mit dem Saft der Zitrone. Streut die Tellycherrypfefferkörner und die Chilifäden ein und gebt zwei Knoblauchzehen (zerhackt) dazu. Wenn die Äpfel beginnen weich zu werden, nehmt die Pfanne vom Herd und püriert die Masse mit einem Pürierstab.

Es ergibt sich eine sämige, leicht breiartige Konsistenz, die Ihr nun durch ein Haarsieb streicht, um Fruchtfasern und eventuell vorkommende Reste von Kernen und Pfeffer zu entfernen. Stellt die gewonnene Essenz bei niedriger Flamme zurück auf den Herd und rührt nun die Sojasauce, etwas getrocknete Chili, die Apfelsüße, 1 Messerspitze Bourbonvanille sowie das Paprikapulver ein. Schmeckt nach eigenem Geschmack mit etwas Salz und der Pfeffermischung ab.Gebt eine feingewürfelte Knoblauchzehe hinzu und püriert die Mischung erneut. Diese schaumige Essenz darf kräftig schmecken, sie wird im Anschluß unter die crème legere gehoben, die den kräftigen Geschmack mildert. Lasst die Essenz nun etwas abkühlen.

Gebt Butter in eine beschichtete Pfanne und bratet die fein geschnittenen Zwiebeln hierin an. Bestreut die Zwiebeln mit etwas braunem Zucker und lasst sie leicht karamellisieren. Salzt die Zwiebelringe leicht und stellt sie beiseite.

Schaut nun nach Eurem Hefeteig. Er sollte aufgegangen und locker sein. Knetet ihn kurz durch, seine Konsistenz darf ruhig etwas klebrig sein (manchmal hilft da noch die Beigabe einer kleinen Menge Wasser), da er dadurch später herrlich saftig ausbackt und nicht zu trocken schmeckt.

Heizt jetzt den Backofen auf 250ºC Ober- und Unterhitze vor.

Kleidet eine klassische, gefetteteTarteform mit dem Teig aus und zieht den Teig am Rand der Form etwas hoch.

Verrührt nun die Essenz mit der crème legere und schmeckt diese erneut ab. Wenn Euer Geschmack getroffen ist, gebt Ihr circa 12 Eßlöffel der Crème auf den Boden der Pissaladière und belegt sie dann mit den angebratenen Zwiebeln. Dekoriert die Pissaladière mit dem eingelegten Thymian-Knoblauch-Feta und den schwarzen Oliven aus.

Schiebt die Pissaladière abschließend in der Tarteform für ca. 20 Minuten auf der untersten Schiene in den Ofen.

Nach der Backzeit erwartet Euch ein himmlischer Genuß. Diese herbstliche Pissaladière verwöhnt Gaumen und Sinne. Ein echtes Herbsthighlight.

Bon appetit…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *